Rund Bornholm Regatta 2012 Teil 3

Tag 2 der Regatta Rund Bornholm, 10Uhr morgens Mitteleuropäische Ortszeit, mitten auf der Ostsee in dänischen Gewässer. Wir umrunden gerade die Insel Bornholm.Die erste Nacht war aufregend und die harte Wellenschläge vor Bug haben einen häufig aus dem Schlaf gerissen.Die See tobt und lässt unsere Segelyacht zum Spielball der Wellen werden. Das Boot erscheint auf hoher See ganz klein und gebrechlich unter den Füßen als Steuermann.Sie sind bis zu 6Meter hoch und würden unsere 10Meter Yacht bei Schräglage verschlingen und zum kentern bringen.Der Steuermann trägt also die Verantwortung für alle an Board. Das System mit den 3 Stunden Schichten in zweier Teams funktioniert einwandfrei.Für einige Manöver müssen jedoch alle auf Deck mit anpacken.Allerdings haben wir auch schon zwei Ausfälle unter der Besatzung zu bedauern.Die Seekrankheit hat zugeschlagen.Wir haben Windspitzen von 35Knoten (8 Windstärken).
Fazit: Wir mussten die Regatta nach 320Seemeilen aufgrund von gerissenen Hauptsegel und leerer Bootsbatterie (Motor lässt sich nicht mehr starten) vorzeitig abbrechen.Unser Endzielhafen war somit Sassnitz auf Rügen.Es war ein wirklich toller und aufregender Tripp.Allerdings ist auch eine 800.000EUR Segelyacht vor Bornholm aufgrund einer Kollision mit einem Baumstamm gesunken und es gab einige gerissene Spinacker und gebrochene Masten zu bedauern. Die Strecke lässt sich von allen an den Start gegangenen Segelyachren unter: http://www.warnemuender-woche.com/Regatta/Tracking-hanseboot-Rund-Bornholm Tracking Yachten Unsere Yacht ist die Katrin. Seemannsgruß von Olli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.